Forum

Gartenabfälle im Wald

Ludwig Pagel

Hoffnungstaler Werkstätten gGmbH

09.05.19, 11:40

Liebe Forumlesende,

grundsätzlich und unabhängig von einem Leitbild sollten auch organische Abfälle nicht in unseren Wäldern entsorgt werden, dem stimme ich zu.

Zu dem Beitrag von "Peter" möchte ich zwei Dinge richtigstellen:
Im Sydower Feld gibt es keine "ehemalige",sondern eine real existierende Baumschule mit angeschlossenem Pflanzencenter. Wir freuen uns, dass immer mehr Menschen davon wissen und gern Kunden bei uns sind.

Weiterhin kompostieren wir an gleicher Stelle organische Abfälle aus Gärten wie Laub, Grünschnitt usw.. Kostenlos können wir diese jedoch nicht entgegennehmen, da erhebliche Kosten anfallen, um diese Mengen gut kompostieren zu können. Allerdings sind die Preise moderat und rechtfertigen in keinem Fall die illegale Entsorgung in Wald und Flur.

Besuchen Sie doch mal unser Pflanzencenter, gern verbunden mit einem Einkauf im Laden unserer Bio-Molkerei an gleicher Stelle.

Ludwig Pagel
Hoffnungstaler Werkstätten gGmbH

K. Schüler

Bernau

09.05.19, 09:14

Hallo!
Genau, Gartenabfälle gehören NICHT hinter's Grundstück gekippt! Teilweise sind schon die halben Wege damit zugemüllt. Das sieht nicht nur schlecht aus, sondern gefährdet auch das Durchkommen mit Fahrrädern oder Rollatoren!
Genau! Bei der ehemaligen Baumschule kann Gartenabfall abgegeben werden! Baumschnitt, Gras, Laub....was auch immer. Schon ab 12,00 €, für den kleinen PKW-Anhänger, kann man alle Abfälle dort loswerden. Wenn man Komposterde braucht, kann man auch gleich einen Hänger voll mitnehmen, damit keine Leerfahrt entsteht. Den gibt es bereits ab ca. 25,00 €!
Der Nachteil an der Sache ist nur, dass man seinen Hänger selber entladen, bzw. befüllen muss. Aber es macht eigentlich eher Spaß, als dass es ein echtes Problem darstellt. Auch das Auf-und Abschließen der Toranlage ist ein echtes "Abenteuer", es ist quasi das Highlight der ganzen Aktion, muss man mal mitgemacht haben! Also: bitte die Gartenabfälle, oder Grasverschnitt zur Baumschule! NICHT in den Wald!! Das Endgeld ist geradezu ein Witz und die Umwelt und unsere Enkel werden es uns danken!
M.f.G.

Peter

Biesenthal

05.05.19, 19:32

@ Sabine,

ich stimme dir 100%ig zu. Zumal die von dir aufgezählten Hinterlassenschaften, kostenlos in der ehemaligen Baumschule, heute Hoffnungstaler Werkstätten Biesenthal abliefert werden kann. Daraus wird neue Komposterde gewonnen.
Einfach mal vorbeifahren und im Pflanzenverkauf nachfragen.
Im Bürgerforum am 7. Mai in der Mensa der Grundschule gibt es vielleicht bei der Befragung der Bürgermeisterkandidaten auf die eine oder andere Frage, die eine oder andere Antwort. Komm doch einfach mal vorbei.

Sabine

Biesenthal

04.05.19, 21:06

Im Rahmen der Kommunalwahlen habe ich mir das Biesenthaler Leitbild angeguckt.
In diesem Zusammenhang bitte ich um mehr Aufklärung bei den Biesenthaler Anwohnern, dass Gartenabfälle, Kompost, Rasenabschnitt, Mist, etc, nichts im Wald und auch nichts auf freier Fläche hinter den Grundstücken zu suchen haben.
Ich verstehe nicht, warum Anwohner ihren Abfall dort entsorgen, weil es so bequem ist? Gartentor auf, Schubkarre raus - Gehört das in eine Naturparkstadt?!