Aktuelles

04.09.17

5. Werkstatt im Freien – deutsch-polnisches Bildhauersymposion

mit der Partnerstadt Bernau




Fotos: Anne Schulz, Lena Bonsiepen

Thema: „INTO THE BLUE“
vom 04. - 22.09.2017
Festplatz Eulenberg in der Naturparkstadt Biesenthal

Acht Bildhauerinnen und Bildhauer aus Brandenburg, Berlin und Polen werden ab heute, 4.9.2017, auf dem Festplatz Eulenberg arbeiten. Am gestrigen Sonntag sind sie angereist, heute nach dem Frühstück mit den Bürgermeistern von Biesenthal und Bernau im Café Auszeit geht es los. 15 Tonnen Stein warten darauf zur Skulptur zu werden. Zwei Findlinge wurden direkt aus dem nahen Kieswerk angeliefert, die Sandsteine stammen aus der Sächsischen Schweiz.

Seien Sie als BesucherInnen herzlich willkommen auf dem städtischen Festplatz am Eulenberg in Biesenthal, Ruhlsdorfer Straße, und erleben Sie die Entstehung der Skulpturen aus Stein und Metall. Gearbeitet wird vom 4. bis 22.9.17 an Wochentagen jeweils von 10-12 und 14-17 Uhr.

Am Samstag, dem 16.9.17, erfolgt um 15 Uhr die feierliche Einweihung durch Bürgermeister Carsten Bruch. Vom 9. bis 23.9.17 findet eine Begleitausstellung mit den Entwürfen und Modellen der BildhauerInnen im „Kunstraum Innenstadt“ – Skulpturensammlung der Waldsiedlung Bernau statt. Die Ausstellung wird am Freitag 8.9.17 um 18 Uhr eröffnet.

Im Frühjahr 2018 werden sich die Skulpturen erstmals über die Stadtgrenze hinaus entlang des deutsch-polnischen Fernradwegs Berlin-Usedom/Wollin aufmachen.

Wir freuen uns auf den kraftvollen Dialog über Grenzen hinweg.
Anne Schulz, Kuratorin und Initiatorin

TeilnehmerInnen der 5. WiF2017

  1. „Spring!“
    Tadeusz Świniarski, Kłodzko/Polen
    Material: Blech ca 2 mm stark, geschweißt
  2. „Boot vor Himmelszelt von Ufer zu Ufer“
    Stanisław Kilarecki, Nysa/Polen
    Material: Edelstahl, Findling/e
  3. „Das Brückenprojekt“
    Ryszard Litwiniuk, Warsaw/Polen
    Material: Hartgestein oder Sandstein
  4. „Menschen im Kreis“
    Andrzej Kołodziejcyk, Poznań/Polen
    Material: Stahlblech 3mm, quadratischer Profilstahl 10-14mm
  5. „Verblauung“
    Anne Schulz, Biesenthal/D
    Material: Märkischer Findling, Hornfels 2,5 t
  6. „Into the Blue“
    Sarah Esser, Berlin/D
    Material: Sandstein, Metallplatte poliert
  7. „Balder“
    Yauheniya Usimova, Berlin/Weißrussland
    Material: Sandstein
  8. „Dive“
    Fabian Bruske, Berlin/D
    Material: Sandstein

Co-Kuratorin Emerita Pansowová (Prenden/Slowakei) wird eine freie Arbeit aus Sandstein außerhalb des Projekts mit uns auf der Wiese arbeiten.

Die 5. Werkstatt im Freien wird gefördert mit Mitteln der Stadt Biesenthal, der Stadt Bernau, des Landkreises Barnim und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.